Tipps für die Party

teddies-0032.gif von 123gif.de

Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag

 

Den eigenen Geburtstag mit Freunden zu feiern ist für Kinder das Größte. Machen Sie die Party Ihres Kindes zu einem Highlight!

 

1. Das Motto

 



Die meisten Kinder lieben Mottopartys. Wählen Sie ein kind- und altersgerechtes Thema. Ein sehr beliebtes Motto sind Piraten. Ihr Kind kann Ihnen aber am besten sagen, was ihm oder ihr gefällt. Auch bei Matres können Sie ein Motto buchen, egal, ob Sie nun aus dem Matres-Angebot wählen oder ein eigenes Motto bevorzugen.

 

2. Die Gästeliste

 



Bei der Frage nach den Gästen kann schnell schlechte Stimmung aufkommen. Geben Sie Ihrem Kind unbedingt ein Limit vor und bedenken Sie: Schon 5 Kinder im gleichen Alter können sehr anstrengend sein. Überlegen Sie also vorher, wie Sie den Geburtstag gestalten möchten und ob Ihnen jemand zur Hand gehen kann. Engagieren Sie im Zweifelsfall einen Profi. Fertigen Sie mit Ihrem Kind eine Gästeliste an. Berücksichtigen Sie auch, dass sich ein einzelnes Mädchen zwischen etlichen Jungen schnell unwohl fühlen kann. Das Gleiche gilt natürlich auch umgekehrt.

 

3. Die Einladungen

 



Gestalten Sie die Einladungen zusammen mit Ihrem Kind. Sie können die kleinen Briefchen auch dem Motto anpassen. Achten Sie unbedingt darauf, die Einladungen rechtzeitig auszutragen. Versäumen Sie es nicht, den Eltern der teilnehmenden Kinder alle wichtigen Informationen im Vorfeld mitzuteilen. Bei einem Matres Kindergeburtstag z.B. sollten alle Kinder in wetterfester Kleidung erscheinen. Falls Sie einen Ausflug oder besondere Aktionen planen, bitten Sie die anderen Eltern vorher um Erlaubnis. Matres stellt Ihnen für Ihre Veranstaltung Vordrucke zur Verfügung.

 

4. Die Geschenke

 



Ein passendes Geschenk für ein anders Kind zu finden, kann eine knifflige Sache sein. In vielen Spielzeuggeschäften können sich Kinder eine Geburtstagsbox zusammenstellen. Verwandte und Freunde können sich dann daraus Artikel wählen, die ihren Preisvorstellungen entsprechen.

 

5. Essen und Trinken

 



Kinder lieben es in der Regel bunt und süß. Dagegen ist auch nichts einzuwenden, denn Geburtstag feiert man ja nicht jeden Tag. Allerdings sollten Sie maßvoll mit süßen Speisen und Getränken umgehen. Erstens, weil schlechte Ernährung viele Negativfolgen hat und zweitens, weil eine Gruppe von Zucker aufgeputschter Kinder sehr schnell sehr anstrengend werden kann.

 

6. Unterhaltung

 



Seinen Sie vorbereitet! Überlegen Sie im Vorfeld, welche Aktionen und Spiele Sie durchführen möchten und legen Sie alles bereit. Wenn Sie während der Party anfangen, alle nötigen Utensilien zusammenzusuchen oder gar erst überlegen müssen, was Sie überhaupt machen wollen, kommt schnell Unruhe auf. Machen Sie eine Liste mit allen geplanten Spielen und seinen Sie großzügig. Besser, Sie haben am Ende der Party noch drei Spiele in petto. Spiele dauern oft weniger lang, als man im Vorfeld dachte. Bleiben Sie flexibel. Oder engagieren Sie gleich einen Profi. Matres übernimmt gerne für Sie die Gestaltung von Spielen und Ausflügen. So haben Sie Freiraum, sich um die Verpflegung zu kümmern.

 

7. Mitgebsel

 



Das Mitgebsel oder Giveaway ist heute Standard bei Kindergeburtstagen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihren kleinen Gäste Geschenktüten oder Preise mit nach Hause zu geben, beachten Sie folgendes:

-          Preis:      Eine Geschenktüte mit Inhalt kostet   schnell 5,00 € oder

                          mehr. Rechnen  Sie vorher alles durch, um böse

                          Überraschungen zu vermeiden.

-          Menge:   Meist kommen drei kleinere Teile bei Kindern besser an als ein                                       großes.

                          Achten Sie darauf, dass in allen Tütchen das gleiche ist. Fühlt

                          sich ein Kind benachteiligt, kann die Stimmung schnell kippen.

-          Qualität:  Achten Sie auch auf die Qualität der Geschenke. Radiergummi

                          und Stifte sind nützliche Giveaways. Ein kleines Armband

                          kann Jungen und Mädchen Freude machen. Quietschtiere und

                          Tröten finden Kinder  lustig, die von der Dauerbeschallung

                          entnervten Eltern aber meist gar nicht. Achten Sie darauf, das

                          alle Teile altersgerecht sind und z.B. nicht verschluckt werden

                          können!

-          Für alle:  Überprüfen Sie Ihre Gästeliste und habe Sie lieber eine Tüte zu

                          viel, als eine zu wenig. Denken Sie auch an Ihr eigenes Kind!

                          Jeder Gast und der Gastgeber sollte eine Tüte bekommen.

 

Bestellen Sie die Mitgebsel gleich mit! Matres bietet Ihnen ein Sortiment an Giveaway-Tüten in unterschiedlichen Preisklassen. Sie bezahlen nur die Tüten, die Sie bestellen. Überschuss aus Großpackungen bleit Ihnen so erspart. Matres achtet darauf, dass der Inhalt der Tüten altersgerecht ist und bestimmten Qualitätsansprüchen genügt (keine Tröten, Hupen oder unpassende Artikel). Auch das Geschlecht der Kinder sowie deren Alter werden berücksichtigt.

 

 

8. Das Ende der Party

 



Gerade bei jüngeren Kindern sollte die Party nicht „bis in die Puppen“ gehen. Ein Ende zu finden ist manchmal aber gar nicht so einfach. Überlegen Sie vorher, wie Sie die Party beenden möchten. Vielleicht laden Sie die abholenden Eltern zu einer bestimmten Zeit zu einem kleinen Lagerfeuer ein. Wenn alle Gäste aus einem Ort kommen, können Sie die Kinder auch mit einem Laternenumzug nach Haus begleiten. Die Laternen könne zuvor auf der Party selbst gebastelt werden. Besprechen Sie mit Ihrem Kind im Vorfeld wie und wann die Party enden soll.

 

9. Seine Sie auf alles Vorbereitet!

 



Wo Kinder zusammen kommen, da kann man Streit und Unfälle nicht ausschließen. Überlassen Sie es ruhig den Kindern, Streitigkeiten zu lösen. Seinen Sie aber (wenn zuweilen auch unsichtbar) möglichst immer präsent. Überlegen Sie sich im Vorfeld, wie Sie Streitigkeiten aus dem Weg gehen können. Nach einem Streit kann ein gemeinsames Bewegungsspiel die Situation wieder auflockern.

Wo liegt Ihr Erste-Hilfe-Kasten? Was sind die wichtigsten Erstmaßnahmen? Wer muss im Notfall informiert werden?

Stellen Sie sich diese Fragen im Vorfeld der Party! Fertigen Sie eine Liste mit den Telefonnummern der Eltern an, um Sie im Notfall schnell erreichen zu können. Erkundigen Sie sich im Vorfeld nach Allergien oder Erkrankungen Ihrer kleinen Gäste. Denken Sie rechtzeitig über eine Notfallbetreuung für die Kinder nach.

Matres stellt Ihnen einen entsprechenden Vordruck zur Verfügung. Durch regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse ist Matres fit für den Notfall.

 

Um eine tolle Kinderparty zu gestalten, braucht es vor allem Vorbereitung. Planen Sie rechtzeitig, seinen Sie auf alles gefasst und beziehen Sie Ihr Kind in die Planung mit ein. Eine Feier muss gar nicht besonders ausgefallen sein, um Kinder zu begeistern. Klassische Kinderspiele machen nach wie vor sehr viel Spaß. Scheuen Sie nur nicht, richtig mitzumachen.

Einen Profi zu engagieren hat seinen Preis, doch auch entscheidende Vorteile:

-          weniger Planung und Vorbereitungsaufwand für Sie

-          alle nötigen Utensilien für Spiele werden mitgebracht

-          Mitgebsel-Tüten können einfach mitbestellt werden

-          Zeit für Sie, sich um andere Dinge zu kümmern

-          Vordrucke zur Information für die Eltern der Gäste

-          Sicherheit der Kinder durch regelmäßige Erste-Hilfe-Schulungen